Mein erster Mitarbeiter! Was ist zu tun?

Mitarbeiter sind eine Bereicherung für das Unternehmen. 
Nur was ist zu tun, wenn ich mich dafür entschlossen habe eine Person in meinem Unternehmen aufzunehmen. 


Das aller wichtigste gleich mal vorab. Der Mitarbeiter muss vor Arbeitsantritt
bei der Gebietskrankenkasse angemeldet sein. Wie macht man das? Der einfachste Weg ist die Daten des Mitarbeiters dem Steuerberater/in bzw. Buchhalter/in bekannt zu geben, dieser wird den Mitarbeiter rechtzeitig anmelden, damit dieser dann auch gesetzeskonform zu arbeiten beginnen kann. Vorausgesetzt dieser hat die Daten rechtzeitig bekommen :-)

Folgende Angaben sind dem Steuerberater/in/Buchhalter/in zu übermitteln:

* Name des Dienstnehmers 
* Anschrift des Dienstnehmers 
* Geburtsdatum  des Dienstnehmers
* Versicherungsnummer des Dienstnehmers
* Berufsbezeichnung (Kellner, Tischler, IT-Berater....)
* Arbeitsverhältnis Arbeiter/in oder Angestellte/r
* Arbeitsstunden pro Woche 
* Datum des Arbeitsbeginns
* Beschäftigungsort 

Die Dienstgebernummer unter der der Dienstgeber bei der Gebietskrankenkasse registriert ist wird normalerweise vor dem Anmelden des 1. Mitarbeiters vom Steuerberater/Buchhalter bei der Gebietskrankenkasse beantragt. 


Es kommt schon mal vor, dass Mitarbeiter rasch angemeldet gehören, da jemand ausgefallen ist, oder sich aus anderen Gründen Situationen ergeben, die ein rasches Handeln voraussetzen. 

In diesem Fall kann man eine Mindestangabenmeldung bei der Gebietskrankenkasse machen. 

Diese ist aber nur in Notfällen zu machen, und sollte nicht die Regel sein. 

Diese muss folgende Daten enthalten: 

* Dienstgebernummer
* Name des Dienstnehmers
* Geburtsdatum des Dienstnehmers
* Arbeitsbeginn (Datum)
* Beschäftigungsort

Sämtliche Daten egal ob es sich nun um eine Vollanmeldung sprich eine Meldung mit sämtlichen erforderlichen Daten oder um eine Mindestangabenmeldung handelt können per Elda der Gebietskrankenkasse übermittelt werden. 

Für die Mindesangabenmeldung gibt es auch eine Fax-Vorlage die an die entsprechende Faxnummer übermittelt werden kann. 

Sollten Sie eigenhändig Mitarbeiter anmelden und nicht selber die monatliche Abrechnung mit Finanzamt, Gebietskrankenkasse und Stadtkasse durchführen empfiehlt es sich Ihren Steuerberater/in/Buchhalter/in sofort in Kenntnis zu setzen. Damit die monatliche Abrechnung mit den Körperschaften korrekt gemacht werden können. Nichts ist lästiger und kostspieligeres als wenn Ihr steuerlicher Vertreter die Abrechnung korrigieren muss.   

Abgerechnet wird wie schon erwähnt mit dem Finanzamt, der Stadtkasse und der Gebietskrankenkasse. Die Abgaben sind jeweils bis zum 15. des Folgemonats fällig. 

Die Links zu den entsprechenden Stellen für mehr Informationen finden Sie nun hier: 

Gebietskrankenkasse:

 https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.831994&viewmode=content

Stadtkasse Wien:

https://www.wien.gv.at/kontakte/ma06/kassen.html

Finanzamt:

https://www.bmf.gv.at/